Startseite Kontakt Impressum

Ihr Reiseführer für Ägypten

Die Sphinx von Gizeh aus Ägypten

 

Das Geheimnis der größten Skulptur der Welt fängt schon mit dem Namen an, da man sich nicht genau einig ist, ob es die oder der Sphinx heißt. Im vorliegenden Text wird vorwiegend das verbreitete die benutzt.

 

 

 

Die Sphinx in Ägypten

 

Seit Tausenden von Jahren gibt die Sphinx der Menschheit Rätsel auf. Die Sphinx soll vor ca. 4500 Jahren entstanden sein, in der Zeit des Pharaos Cheops. Der Kalksteinhügel aus dem die Sphinx gehauen worden ist, wurde vorher als Steinbruch zum Bau der Cheopstempelanlage benutzt. Aus dem Rest des Steinbruchs wurde die Sphinx geformt, die einen liegenden Löwen mit Menschenkopf darstellen soll. Das Antlitz der Sphinx soll wohl ein Abbild eines der Pharaonen, Chephren oder dessen Sohn Cheops sein, wobei dies durch die starke Verwitterung nicht mehr nachzuvollziehen ist. Es ist aber auch durchaus möglich, dass sie keinen der beiden Pharaonen darstellt und nur als Bewacher der Pyramiden diente. Kann aber ein Abbild ohne Vorlage geschaffen werden ? Wen stellt die Sphinx also dar ?

 

 

 

Bei einer Gesamtlänge von 73 m, inklusive der 15 m großen Vorderpfoten, einer Breite von 4 m und einer Höhe von 20 m gilt sie als die größte Skulptur der Erde. Farbreste die man hinter dem Ohr fand, lassen darauf schließen, dass die Sphinx bunt bemalt war. Unter der Sphinx soll es eine Tempelanlage geben mit einem Verbindungsgang zu den Pyramiden. Allerdings konnten Probebohrungen kein Ergebnis zu Tage bringen.

 

Die fehlende Nase hat man lange Zeit auf die Zerstörung durch die Truppen Napoleons zurückgeführt. Da aber auf Gemälden aus dem 18. Jahrhundert schon eine Beschädigung bzw. das Fehlen der Nase aufgezeigt wurde, konnte das widerlegt werden.

 

 



© Ägypten Reiseführer - Das Taucherparadies! | Disclaimer